Friedensgemeinde und Salzertgemeinde Lörrach

Evangelische Salzertgemeinde

zusammen leben - miteinander glauben

Als der neue Stadtteil Salzert in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts entstand, war es für die Evangelische Kirchengemeinde Lörrach klar, dass "dort oben" auch für kirchliches Leben gesorgt sein muss. Zusammen mit einem evangelischen Kindergarten entstand auch das Gemeindezentrum. Am 26. November 1966 wurden schließlich der Kindergartens und die Gemeinderäume eingeweiht.

Am 1. Februar 1970 fand ein Abend der Begegnung mit der offiziellen Vorstellung des zukünftigen ersten Salzerter Pfarrers Dr. Karl-Christoph Epting statt. Am gleichen Abend wurde auch der erste Ältestenkreis gewählt.

Die evangelische Gemeinde zählt momentan knapp 1000 Gemeindeglieder jeden Alters. Seit Herbst 2006 wohnt und arbeitet Pfarrer Andreas Klett-Kazenwadel auf dem Salzert.

Wir feiern ganz verschiedene Gottesdienste, um verschiedenste Menschen anzusprechen und bei der Gestaltung zu beteiligen. Regelmäßig feiern wir Familienottesdienste für Klein und Groß, die von einem engagierten Team vorbereitet und gestaltet werden. Einmal im Monat findet ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem Mittagessen statt. Hierbei ist uns wichtig, dass es sich auch und gerade Familien mit Kindern leisten können, zum Essen zu bleiben. Immer am letzten Sonntag im Monat feiern wir einen Abendgottesdienst mit anschließendem Dämmerschoppen, bei dem wir den Sonntag ganz gemütlich ausklingen lassen.

Das Leben und Arbeiten im Kindergarten wird von der Gemeinde begleitet und die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens gestalten unser Gemeindeleben mit.

Die Krabbelgruppe trifft sich wöchentlich am Montagvormittag und wir feiern jeden Sonntag Kindergottesdienst. Es freut uns, dass sich Eltern mit ihren Kindern bei uns wohlfühlen.

Seit November 2008 bieten wir einmal im Monat ein Mittagessen an, das immer lecker schmeckt und gut angenommen wird. Mütter von Kindergartenkindern -manchmal der Pfarrer selbst- kochen und bewirten die Gäste im Café Burgblick. Der Unkostenbeitrag beträgt 2,50 Euro pro Person.

Die Ökumene auf dem Salzert hat eine lange Tradition und ist uns auch heute ein Herzensanliegen. Vieles machen wir gemeinsam, fast alles wird miteinander besprochen und aufeinander abgestimmt. Übrigens: Schon in der ersten Sitzung unseres ersten Ältestenkreises am 1.3.1970 stand auf der Tagesordnung: "Mögliche Zusammenarbeit mit der römisch-katholischen Nachbargemeinde".

Ein Höhepunkt im Jahr 2009 war das große Salzertfest mit Seifenkistenrennen im Juni. Zu seinem Gelingen haben fast alle Gruppen auf dem Salzert beigetragen. Es war eine großartige Erfahrung, als evangelische Gemeinde diese Veranstaltung mitinitiiert zu haben und an dem Erfolg maßgeblich beteiligt gewesen zu sein.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich für unsere Gemeinde interessieren und Kontakt zu uns aufnehmen. Melden Sie sich doch im Pfarramt oder direkt bei unserem Pfarrer, besuchen sie doch einfach mal einen unserer Gottesdienste oder eine andere Gemeindeveranstaltung. Gerne kommt Pfarrer Klett-Kazenwadel auch bei Ihnen zu Hause vorbei.

Wir freuen uns über jede und jeden,

der vorbeikommt oder sich bei uns meldet!